BBNE-Programm "Beruf. Bildung. Zukunft."

Nachhaltigkeit in der Berufsbildung

Zielgruppe

Das Programm richtet sich an Berufsfachschulen, die im Rahmen des allgemeinbildenden Unterrichts (ABU), während spezifischer Projektwochen oder innerhalb der überbetrieblichen Kurse (ÜK) das Thema Nachhaltigkeit kompakt und praxisnah behandeln möchten.

Inhalt und Ablauf

Während des ganztägigen Workshops setzen sich die Lernenden spielerisch mit ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen auseinander. Sie eigenen sich Basiswissen über Nachhaltigkeit an, erkennen Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Themenbereichen und reflektieren in kleineren Gruppen den Einfluss der eigenen Branche auf Mensch und Umwelt entlang der Wertschöpfungskette.

 

Ablauf

 

Nach einer Kurzanalyse betreffend Nachhaltigkeit des eigenen Betriebes entwickeln sie eigene Projektideen für einen schonenderen Umgang mit Ressourcen und Energie im Lehrbetrieb oder in der Schule.

BNE-Verständnis und Kompetenzen

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) hat zum Ziel, Lernende zu befähigen, Herausforderungen unserer Gesellschaft anzugehen und zu bewältigen und die Zukunft kreativ im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten. BNE in der Berufsbildung fördert Kompetenzen für nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen für alle Generationen.

In unseren ganztägigen Workshops werden folgende BNE-Kompetenzen gefördert:

  • Perspektiven wechseln
  • Nachhaltigkeitsrelevante Fragestellungen gemeinsam bearbeiten
  • Eigene und fremde Werte reflektieren
  • Vernetzt denken

Förderung

Die Stiftung éducation21 bietet finanzielle Unterstützung bei der Durchführung der Workshops.